HWK-DUS-30-7-3
HWK

Betriebswirt (staatlich anerkannt)

Sie möchten nach Ihrer Meisterausbildung Ihr betriebswirtschaftliches Wissen auf ein neues Level heben oder streben als Angestellter eine Führungsposition an? Dann ist die Weiterbildung zum staatlich anerkannten Betriebswirt genau das Richtige für Sie!

Der staatlich anerkannte Betriebswirt auf einen Blick:

  • Kosten: 4.059 Euro + 470 Euro Prüfungsgebühr 
  • Dauer: 542 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.)
  •  Voraussetzung: Meister oder entsprechende betriebswirtschaftliche Fortbildungen
  • Abschluss: Staatlich anerkannter Betriebswirt des Handwerks

Die nächsten Termine zur Weiterbildung zum staatlich anerkannten Betriebswirt sind am:



Betriebswirt (staatlich anerkannt) - Vollzeit

  

Warum die Weiterbildung zum Betriebswirt (staatlich anerkannt)?

Mit der Ausbildung zum Betriebswirt lernen Sie, in gesamtwirtschaftlichen Zusammenhängen zu denken. Sie sind danach in der Lage, Unternehmensstrategie professionell zu entwickeln und werden mit der Weiterbildung für eine verantwortungsvolle Führungsposition vorbereitet.

Nach Ihrem Abschluss sind Sie als Meister bereit dafür, ein eigenes Unternehmen in Ihrem Handwerk zu gründen oder auch einen vorhandenen Betrieb zu übernehmen. Ihr betriebswirtschaftliches Know-how ermöglicht es Ihnen, ein Unternehmen erfolgreich zu führen und weiter zu wachsen. Ihre Aufgabe als selbstständiger Geschäftsführer oder Angestellter in einer Führungsposition liegt dabei immer mehr in der Weiterentwicklung Ihres Unternehmens, der Gewinnung neuer Kunden und der Führung Ihrer Mitarbeiter.

Neben mehr Verantwortung zahlt sich die Weiterbildung zum staatlich anerkannten Betriebswirt häufig auch finanziell aus: Sie lernen, als Unternehmer effizienter mit Geld umzugehen und bessere unternehmerische Entscheidungen zu treffen. Durch kluges Marketing steigern Sie die Zahl Ihrer Kunden und es fällt Ihnen leichter, Ihre Kunden an sie zu binden. Dies alles wirkt sich positiv auf den Unternehmensgewinn aus. Als Angestellter erhalten Sie oft ein höheres Gehalt.



Zielgruppe und Voraussetzung für die Weiterbildung zum Betriebswirt

Um an der Weiterbildung zum staatlich anerkannten Betriebswirt teilzunehmen, müssen Sie bereits erste tiefergehenden Kenntnisse der Betriebswirtschaft erworben haben. Dazu zählt beispielsweise:

  • Eine erfolgreich abgelegte Meisterprüfung
  • Der erfolgreiche Abschluss zum „Fachmann für kaufmännische Betriebsführung (HwO)“ oder
  • Anderweitige BWL-Kenntnisse ähnlicher Art

HWK-DUS-40
HWK

Die meisten Teilnehmer dieses Kurses haben bereits eine Ausbildung zum Meister hinter sich und möchten sich selbstständig mit ihrem eigenen Betrieb machen – falls sie es nicht ohnehin schon sind. Insbesondere für Geschäftsführer größerer Betriebe oder kleinerer Betriebe, die stark wachsen wollen, ist die Weiterbildung eine zweckmäßige Maßnahme.

Aber auch für Angestellte kann der Betriebswirt eine attraktive Möglichkeit zur Erweiterung des betriebswirtschaftlichen Horizonts sein. Zielt man mittel- bis langfristig auf die Übernahme einer verantwortungsvollen Führungsposition ab, ist der staatlich anerkannte Betriebswirt des Handwerks eine ideale Grundlage.

 

Aufbau und Inhalt der Weiterbildung

Die Weiterbildung zum Betriebswirt wird inhaltlich in vier verschiedene Teilbereiche untergliedert und endet mit einer schriftlichen Projektarbeit:

  • Betriebswirtschaft (224 Unterrichtseinheiten)
  • Volkswirtschaft (64 Unterrichtseinheiten)
  • Personalführung (98 Unterrichtseinheiten)
  • Recht (140 Unterrichtseinheiten)
  • Projektarbeit (16 Unterrichtseinheiten)

Im betriebswirtschaftlichen Teil der Ausbildung werden neben den allgemeinen Grundlangen der BWL insbesondere die Themen Planung und Organisation sowie Finanz- und Rechnungswesen gelehrt. Im dritten Themenkomplex erfährt man mehr über verschiedene Aspekte des Marketings.

Im Teilbereich der Volkswirtschaftslehre werden die Grundlagen der VWL erläutert und daraufhin die verschiedenen Wirtschaftssysteme bzw. der Wirtschaftskreislauf für die Studierenden aufbereitet. Zuletzt wird die Bedeutung des Handwerks in Wirtschaft und Gesellschaft etwas genauer unter die Lupe genommen.

Ein wichtiger Bereich der Ausbildung macht auch die Personalführung aus. Neben Fragen rund um die Führung und Motivation von Mitarbeitern werden auch die Themen der Mitarbeiterauswahl sowie deren Entlohnung diskutiert.

Auch wenn es für viele ein eher unangenehmes Ausbildungsthema ist, gehören rechtliche Aspekte ebenso zur Weiterbildung zum Betriebswirt dazu. Die Auszubildenden erhalten einen umfangreichen Überblick über die wesentlichen Teilbereiche der deutschen Rechtsordnung, sodass sie zukünftigen kritischen rechtlichen Situationen gut gewachsen sind.

 

Prüfung und Abschluss als Betriebswirt

Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen Prüfung sowie der praxisorientierten Erstellung einer Projektarbeit. Die Prüfung findet ausschließlich an Samstagen statt und kann ein Mal wiederholt werden. Die Projektarbeit wird in der Regel nach der schriftlichen Prüfung erstellt und sollte in einem Bearbeitungszeitraum von acht Wochen abgeschlossen werden.

Besteht man beide Prüfungselemente erfolgreich, darf man offiziell den Titel „Staatlich anerkannter Betriebswirt des Handwerks“ tragen – was natürlich auch im Lebenslauf einen tollen Eindruck hinterlässt.

HWK-DUS-37
HWK



Alle Termine und Anmeldung zur Weiterbildung in Stuttgart

Die Dauer der gesamten Weiterbildung beträgt 542 Unterrichtseinheiten und kann in verschiedenen Zeitmodellen durchgeführt werden:

  • Ausschließlich an Wochenenden
  • In Teilzeit
  • In Vollzeit

Durch das flexible Studienmodell haben also auch Berufstätige und Selbstständige die Möglichkeit, erfolgreich den Abschluss zum Betriebswirt zu erwerben.

Folgende Termine sind bei der Bildungsakademie der Handwerkskammer Stuttgart aktuell buchbar:

 



Kosten und Fördermöglichkeiten

 Die Kosten der Weiterbildung liegen bei insgesamt 4.059 Euro. Hinzu kommen weitere 470 Euro für die Teilnahme an der Abschlussprüfung. Die Bezahlung findet per Rechnung statt.

Falls dies Ihr Budget sprengen sollte, brauchen Sie Ihren Kopf nicht hängen lassen: Als Angestellte können Sie unter Umständen darauf hoffen, dass Ihr Unternehmen Sie bei der Finanzierung unterstützt. Alternativ gibt es auch attraktive Fördermöglichkeiten, wie beispielsweise das Aufstiegs-BAföG . Diese Förderung von Bund und Ländern bietet angehenden Meistern, Technikern oder Betriebswirten Zuschüsse oder Darlehen zu günstigen Konditionen

Stempel_Aufstiegsbafoeg

 

Ansprechpartner der Bildungsakademie

Sie haben Interesse an der Weiterbildung zum staatlich anerkannten Betriebswirt? Der einfachste Weg zur Teilnahme führt über die direkte Buchung über unsere Website. Wählen Sie dazu einfach Ihren gewünschten Termin aus und führen Sie den Buchungsvorgang durch.

Alternativ – oder falls Sie noch Fragen haben sollten – können Sie auch gerne persönlich mit uns Kontakt aufnehmen. Wir stehen Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung:



Gutsch

Tina Gutsch

Seminarmanagerin Betriebswirtschaftliche Weiterbildung

Holderäckerstraße 37
70499 Stuttgart
Tel. 0711 1657-617
Fax 0711 1657-694
tina.gutsch--at--hwk-stuttgart.de

Tarinc

Feray Tarinc

Seminarmanagerin Betriebswirtschaftliche Weiterbildung

Holderäckerstraße 37
70499 Stuttgart
Tel. 0711 1657-618
Fax 0711 1657-694
feray.tarinc--at--hwk-stuttgart.de