Bildungsakademie HWK Stuttgart Digitales Lernen
ILIAS

BiA News: Digitales Lernen ab dem 1. September

Alles neu macht der September. Ab da wird nämlich das Lernen an der BiA digital. Mit der Einführung der Lernplattform ILIAS kommen so einige Änderungen auf alle zu.



Das Thema Digitalisierung spaltet die Gemüter. Insbesondere Lernen wird immer noch stark mit Bergen von Büchern, Heften und Arbeitsblättern verbunden. Warum eigentlich? Immerhin sind Papierkram und Zettelwirtschaft für viele Dozenten und Schüler ein leidiges Thema. Das muss doch im Zeitalter von pdf und iPad eigentlich gar nicht mehr sein. Digitales Lernen ist längst kein Zukunftsszenario mehr; es ist die Realität in den meisten Bildungseinrichtungen. Auch die BiA stellt sich durch die Digitalisierung zukunftsfähig auf.

Konkret bedeutet das, dass wir ab dem 1. September mit der Lernplattform ILIAS an den Start gehen. ILIAS soll den momentanen Präsenzunterricht nicht ersetzen, sondern nur ergänzen und begleiten, wo dies als sinnvoll erachtet wird.



Was kann ILIAS?

Sehr viel! Für unsere Startlösung haben wir uns aber erstmal auf ein paar Grundlagenfunktionen beschränkt. So werden ab September Kursmaterialien und –informationen auf ILIAS zu finden sein. Außerdem bieten wir verschiedene Möglichkeiten der Prüfungsvorbereitung an, wie bspw. einen Fragen und Antworten-Bereich, einen Fragenpool, in dem man sein Wissen testen kann, sowie ein Forum für Prüfungsfragen. Zukünftig können wir uns auch vorstellen, ILIAS als virtuellen Klassenraum oder für Selbstlernphasen zu nutzen.

 

Was ändert sich nun?

Dass das Unterrichtsskript auf der Lernplattform ILIAS zu finden ist, bedeutet, dass unsere Kursteilnehmer ihren Laptop jedes Mal mit in den Unterricht nehmen müssen. Um die nötige Infrastruktur zu garantieren, haben wir dafür sogar einige unserer Seminarräume mit Steckdosen an den Tischen ausgestattet.

geschäftsmann erklärt seiner kollegin etwas am computer Schlagwort(e): geschäftsleute, team, büro, gespräch, besprechung, planung, sprechen, computer, zuammenarbeit, bildschirm, monitor, projekt, zeigen, erklären, hilfe, einarbeitung, ausbildung, fortbildung, verkauf, zahlen, pc, umsatz, arbeit, arbeitsplatz, business, kollegen, hilfe, start-up, schreibtisch, arbeiten, mitarbeiter, mann, frau, teamwork, geschäftsfrau, geschäftsmann, firma, unternehmen, beruf, job, beschäftigt, personen, menschen, leute, weiblich, männlich, zwei, kaukasier, weiß, 20s, 20-30
contrastwerkstatt - stock.adobe.com

Es wird vielleicht erstmal ein ungewöhnlicher Anblick für unsere Dozenten sein, wenn die Teilnehmer nicht nach vorne, sondern auf ihren Bildschirm schauen. Aber auch das wird bald, wie ganz selbstverständlich, zum Unterrichtsalltag dazugehören. Das digitale Skript soll vieles vereinfachen: Die Kursteilnehmer können an ihrem Laptop direkt ihre Notizen in das pdf-Dokument setzen. Und unsere Dozenten müssen nicht jedes Mal das Skript neu drucken, wenn sie mal etwas daran verändern. Neu hochladen reicht.



Die Startlösung ist jedoch nur ein erster Schritt…

 

Was steht demnächst noch an?

In Zukunft möchten wir zusätzlich zu unseren Voll- und Teilzeitmodellen, auch Blended Learning Kurse anbieten. 

Was ist Blended Learning?

Beim Blended Learning werden in Bereichen, in denen es sinnvoll ist, Präsenzunterricht und Online-Lernphasen kombiniert. Der Unterricht kann dann bspw. in einem virtuellen Klassenraum stattfinden, dem Kursteilnehmer von Zuhause aus beitreten können.



Manche Unterrichtsinhalte eigenen sich perfekt fürs Lernen am PC, bei manchen ist der Präsenzunterricht – wie z.B. in Werkstätten – nicht ersetzbar. Und diesen wollen wir auch gar nicht ersetzen.



Auf lange Sicht möchten wir unsere Kammer beim Thema Digitalisierung zu einer der führenden Handwerkskammern in Deutschland machen.