Anlagenmechaniker-Meisterausbildung
Beate Astrid Hentschke - HWK

Installateur- und Heizungsbauermeister - Vorbereitungskurs Teil 1 und 2 zum SHK Meister

Die Bildungsakademie ermöglicht Ihnen in einer rund 2-jährigen Weiterbildung die Vorbereitung auf die Meisterprüfung zum Installateur- und Heizungsbaumeister Teil 1 und 2.

Inhaltsverzeichnis

Vorteile   I   Voraussetzungen   I   Inhalt   I   Prüfung   I   Termine   I   Kosten   I   Übernachtung   I   FAQ   I   Ansprechpartner

Die Weiterbildung für Anlagenmechaniker zum Meister auf einen Blick:

  • Kosten: 6.420 Euro
                    + 805 Euro Prüfungsgebühr
  • Dauer: 1.200 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.)
  • Voraussetzung: Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Anlagenmechaniker
  • Abschluss: Meisterprüfung Teil 1 und 2

Stempel_Durchfuehrungsgarantie_blau



Planen Sie Ihre Weiterbildung jetzt und buchen Sie Ihr Seminar mit Durchführungsgarantie!

Alle Informationen finden Sie hier.





Der nächste Termin zur Weiterbildung zum Installateur- und Heizungsbaumeister ist am:

Installateur- und Heizungsbauermeister - Vorbereitungskurs Teil 1 und 2 in Teilzeit

 

Auf einen der Termine klicken, um zur Anmeldung zu kommen!



Welche Vorteile bietet der Vorbereitungskurs zum Installateur- und Heizungsbauermeister?

Sie haben eine Ausbildung als Anlagenmechaniker gemacht und möchten sich beruflich weiterentwickeln? Eine Meisterausbildung zum Installateur und Heizungsbauer eignet sich hier besonders gut. Sie steigen mit Abschluss der Weiterbildung nicht nur eine Stufe auf der Karriereleiter nach oben, Sie schaffen auch gleichzeitig die Voraussetzungen für den Weg in die Selbstständigkeit.

Anlagenmechaniker-Meisterausbildung
Beate Astrid Hentschke - HWK



Mit dem SHK Meistertitel in der Tasche ändert sich für Sie als Anlagenmechaniker auch häufig Ihre Tätigkeitsbeschreibung: Sowohl als Angestellter wie auch als Selbstständiger haben Sie von nun an deutlich mehr Verantwortung. Sie arbeiten nicht mehr nur handwerklich, sondern übernehmen als wichtige Person im Unternehmen auch eine leitende Funktion. So gehört das Delegieren von Aufgaben, die Kundengewinnung und die Projektplanung zu Ihrer neuen beruflichen Tätigkeit. Als Unternehmensgründer müssen Sie Ihren eigenen Betrieb führen und organisieren.

Mit dem Mehr an Verantwortung, steigen für Angestellte in der Regel auch die Gehälter. Existenzgründer können nach einer ersten Startphase ebenfalls mit einem attraktiven Unternehmensgewinn rechnen, wenn sie denn Ihren Job gut erledigt haben.

 

Zielgruppe und Voraussetzung für die Weiterbildung zum Installateur- und Heizungsbaumeister

Wer den Weg zum Installateur- und Heizungsbaumeister einschlagen möchte, muss eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker bzw. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik  erfolgreich abgeschlossen haben.

Mit unserem Meistervorbereitungskurs zielen unsere Teilnehmer in der Regel darauf ab, sich über kurz oder lang selbstständig zu machen oder eine Führungsposition als Angestellter einzunehmen. Mehr Verantwortung zu besitzen ist für viele Anlagenmechaniker ein wesentlicher Grund, warum sie sich für die Meisterausbildung entscheiden.

   Termin wählen & anmelden  



Aufbau und Inhalt der Weiterbildung

Die Weiterbildung zum Installateur- und Heizungsbaumeister Teil 1 und 2 ist inhaltlich in zwei Teile gegliedert:

  • Teil 1: Fachpraxis
  • Teil 2: Fachtheorie

Im ersten fachpraktischen Teil der Meisterausbildung erlernen Teilnehmer, wie eine professionelle Durchführung von Montage- und Servicearbeiten auszusehen hat. Neben der Vorgehensweise bei der Projektierung wird hier auch die hochwertige Bearbeitung von Stahl und Kupfer gelehrt. Die Verwendung von EDV-Systemen während eines Projektes spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in Teil 1 des Meisterkurses.

Im zweiten fachtheoretischen Teil der Meisterausbildung wird inhaltlich zwischen dem technischen und dem nichttechnischen Ausbildungsbereich unterschieden. Technische Ausbildungsinhalte betreffen Sicherheits- und Instandhaltungs- sowie Anlagentechnik. Kaufmännische Fragestellungen rund um die Auftragsabwicklung und Betriebsführung werden im nichttechnischen Teil besprochen.

Anlagenmechaniker-Meisterausbildung
Beate Astrid Hentschke - HWK

 

Prüfung und Abschluss als Installateur- und Heizungsbaumeister

Nach Lehrgangsende findet eine Abschlussprüfung statt, die sowohl das theoretische Wissen als auch die praktischen Kenntnisse der Meisterschüler genauer unter die Lupe nimmt. In der Regel wird hierzu ein Meisterprüfungsobjekt erstellt und ein darauf bezogenes Fachgespräch mit dem Prüfer geführt.

Mit Bestehen von Teil 1 und 2 der Meisterprüfung haben Sie die erste Hälfte des Meisterkurses erfolgreich hinter sich gebracht. Der Meister Teil 3 sowie die Ausbildung der Ausbilder, die von Teil 4 der Meisterprüfung befreit, sind nun ergänzend notwendig, um den Meisterbrief in den Händen halten zu dürfen. Es empfiehlt, die Meisterausbildung der Anlagenmechaniker direkt mit Teil 3 und 4 zu beginnen und daraufhin erst die fachpraktischen bzw. fachtheoretischen Vorbereitungskurse zu besuchen.

 

Zulassung zur Meisterprüfung beantragen

Nutzen Sie für Ihren Antrag auf Zulassung zu einer Meisterprüfung bitte unser Online-Formular:

Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung

Alle Termine und Anmeldung zur Weiterbildung in Stuttgart

Die Meistervorbereitung Teil 1 und 2 zum Installateur- und Heizungsbaumeister umfasst eine Lehrgangsdauer von 1.200 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.) und ist ausschließlich in Teilzeit möglich. Die Kurse finden unter der Woche am frühen Abend statt, sodass sich die Weiterbildung besonders für Berufstätige eignet. Die Dauer der Ausbildung beträgt rund zwei Jahre.



Folgende Kurs-Termine sind in Stuttgart aktuell buchbar:

Installateur- und Heizungsbauermeister - Vorbereitungskurs Teil 1 und 2 in Teilzeit

Auf einen der Termine klicken, um zur Anmeldung zu kommen!



Kosten und Fördermöglichkeiten

Die Gebühren für den SHK Meisterkurs Teil 1 und 2 betragen 6.420 Euro. Hinzu kommen weitere 805 Euro für die Teilnahme an der Prüfung zum Anlagenmechaniker Meister. Eine Ratenzahlung ist möglich.

Sie haben auch die Option, eine finanzielle Förderung für Ihre Weiterbildung zu beantragen. Das Aufstiegs-BAföG von Bund und Ländern fördert angehende Meister mit Zuschüssen und zinsbegünstigten Darlehen, sodass eine Finanzierung der Weiterbildung für jedermann möglich sein sollte.

Stempel_Aufstiegsbafoeg

Als Angestellter im Betrieb besteht manchmal außerdem die Chance, eine Unterstützung seitens Ihres Unternehmens zu erhalten. Sprechen Sie hierzu am besten mit Ihrem Vorgesetzten und erläutern Sie diesem den Mehrwert, den Sie dem Betrieb nach Ende Ihrer Ausbildung bieten können.  

 

 Beispielrechnung mit Aufstiegs-BAföG



Meisterprämie

Die Landesregierung hat eine Prämie für Meisterinnen und Meister im Handwerk eingeführt, die Sie seit 1. Mai 2020 beantragen können. Die Meisterprämie in Höhe von 1.500 Euro erhält jeder Handwerker, der eine Meisterausbildung erfolgreich abschließt. Dazu zählt auch die Ausbildung zum Anlagenmechaniker Meister Lesen Sie hier, wie Sie sie beantragen können.



Übernachten in der Bildungsakademie

Wichtiger Hinweis  
Aufgrund der aktuellen Situation ist es uns leider nicht möglich, Übernachtungsmöglichkeiten in der Bildungsakademie anzubieten. Die Gästezimmer bleiben vorerst geschlossen.

Nur ein wacher Geist kann neues Wissen aufnehmen. Und wach ist nur, wer vorher gut geschlafen hat.
Damit auch Kursteilnehmer mit längerer Anreise fit zum Unterricht erscheinen können, bieten wir in der Bildungsakademie 11 Gästezimmer für Übernachtungen an.

 Alle Infos zu unseren Übernachtungsmöglichkeiten

  Termin wählen & anmelden  



FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was kostet der Vorbereitungskurs zum SHK Meister?

Die Gebühren für den SHK Meisterkurs Teil 1 und 2 betragen 6.420 Euro. Hinzu kommen weitere 805 Euro für die Teilnahme an der Prüfung zum Anlagenmechaniker Meister. Eine Ratenzahlung ist möglich.

Wie viel verdient man nach Abschluss des Meisterkurses?

Hierzu lässt sich keine pauschale Aussage treffen. Das kommt immer auf den Einzelfall an und variiert von Absolvent zu Absolvent. Tendenziell lässt sich sagen, dass die Fortbildung zum Anlagenmechaniker Meister ein Weg ist, der sich auch sehr schnell im Verdienst widerspiegeln kann.

Wie lange dauert die Weiterbildung zum SHK Meister?

Die Meistervorbereitung Teil 1 und 2 zum Installateur- und Heizungsbaumeister umfasst eine Lehrgangsdauer von 1.200 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.) und ist ausschließlich in Teilzeit möglich. Die Kurse finden unter der Woche am frühen Abend statt, sodass sich die Weiterbildung besonders für Berufstätige eignet. Die Dauer der Ausbildung beträgt rund zwei Jahre.

Was sind die wichtigsten Voraussetzungen?

Wer den Weg zum Installateur- und Heizungsbaumeister einschlagen möchte, muss eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker bzw. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik  erfolgreich abgeschlossen haben.



Ansprechpartner der Bildungsakademie

Sie haben Interesse an der Weiterbildung zum Installateur- und Heizungsbaumeister? Der einfachste Weg zur Teilnahme führt über die direkte Buchung auf unserer Website. Wählen Sie dazu einfach Ihren gewünschten Termin aus und führen Sie den Buchungsvorgang durch.

Alternativ – oder falls Sie noch Fragen haben sollten – können Sie auch persönlich mit uns Kontakt aufnehmen. Wir stehen Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung:



Verena Kärcher

Seminarmanagerin ÜBA/Technische Weiterbildung

Holderäckerstraße 37
70499 Stuttgart
Tel. 0711 1657-604
Fax 0711 1657-692
verena.kaercher--at--hwk-stuttgart.de