Titel_E-Didaktik-Experte
HWK

Lust auf Zukunft! Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Digitalisierung der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Handwerk mit voller Kraft voranzutreiben. Mehr Informationen zum Projekt, das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gefördert wird, finden Sie hier.Qualifizierungsoffensive digitale Kompetenzen

Auf einen Blick

Was?Die digitale Qualifizierung des Lehrpersonals in den handwerklichen Bildungsstätten für die Entwicklung und den Einsatz von digitalen Lernformaten
Wann?01.01.2020 – 31.12.2021 (24 Monate)
Wer?Ausbildungsmeister und nebenberuflich tätige Dozenten der Handwerkskammern Karlsruhe, Konstanz, Mannheim, Reutlingen, Stuttgart und Ulm.
Wieviel?

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg fördert das Projekt mit insgesamt ca. 885.000 Euro.



News zum Projekt

Änderungen im Projekt aufgrund von Corona

Aufgrund der Pandemie-Situation mussten wir einige unserer geplanten Präsenzveranstaltungen sowie die Abnahme der Prüfungen in ein virtuelles Format überführen.



2. Projektdurchlauf

Wir gratulieren allen 34 Dozenten und Lehrmeistern der 6 beteiligten Handwerkskammern zum erfolgreichen Abschluss zum "E-Didaktik-Experten im Handwerk"!

Zu Beginn der Prüfungstage absolvieren alle Teilnehmer gemeinsam einen digitalen Test zu den vermittelten Pflichtmodulen. Im Anschluss wird jeder Teilnehmer 30 Minuten von einer Prüfungskommission zu seinem eingereichten Feinkonzept geprüft.
Alle Teilnehmer erhalten letzte Informationen zum Prüfungsablauf und arbeiten mit digitalen Karteikarten Prüfungsinhalte auf.
Lehrmeister und Dozenten erhalten in dieser Woche Web-Seminare und individuelle Coachings, um eigenständig ihr Feinkonzept inklusive digitaler Tools für ihren Unterricht zu entwickeln.
Aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns auch bei dieser Veranstaltung für ein digitales Format entschieden und den Austausch virtuell durchgeführt.
Lehrmeister und Dozenten erhalten in dieser Woche Web-Seminare und individuelle Coachings, um eigenständig ihr Grobkonzept inklusive digitaler Tools für ihren Unterricht zu entwickeln.
Ein Tag nach Abschluss des ersten Durchlaufs, stehen bereits die Dozenten und Lehrmeister des zweiten Durchlaufs in den Startlöchern. 26 Lehrmeister und 13 Dozenten aus den 6 Handwerkskammern begeben sich (corona-bedingt leider nur virtuell und nicht wie geplant in einer Präsenzveranstaltung) gemeinsam mit uns auf die digitale Bildungsreise zum „E-Didaktik-Experten im Handwerk“.
 

1. Projektdurchlauf

Wir gratulieren allen 28 Dozenten und Lehrmeistern der 6 beteiligten Handwerkskammern zum erfolgreichen Abschluss zum "E-Didaktik-Experten im Handwerk"!

Zu Beginn der Prüfungstage absolvieren alle Teilnehmer gemeinsam einen digitalen Test zu den vermittelten Pflichtmodulen. Im Anschluss wird jeder Teilnehmer 30 Minuten von einer Prüfungskommission zu seinem eingereichten Feinkonzept geprüft.
Alle Teilnehmer erhalten letzte Informationen zum Prüfungsablauf und arbeiten mit digitalen Karteikarten Prüfungsinhalte auf.
Lehrmeister und Dozenten erhalten in diesen Wochen Web-Seminare und individuelle Coachings, um eigenständig ihr Feinkonzept inklusive digitaler Tools für ihren Unterricht zu entwickeln.
Aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns dazu entschieden, das Tagesprogramm der Qualifizierungsoffensive kurzerhand in ein digitales Format zu überführen. Ziel dieser Tage ist es, den Austausch im Gewerk zu fördern.
Lehrmeister und Dozenten erhalten in dieser Woche Web-Seminare und individuelle Coachings, um eigenständig ihr Grobkonzept inklusive digitaler Tools für ihren Unterricht zu entwickeln.
Wir starten erfolgreich, unter Einhaltung aller Corona-Hygienemaßnahmen, unseren ersten Durchlauf mit über 30 Ausbildern und Dozenten aus 6 Handwerkskammern aus ganz Baden-Württemberg.
 


Projektinhalte

  • Entwicklung und Erprobung eines modular aufgebauten Lehrgangs inklusive einer Projekt-/ Abschlussarbeit mit einem Lernaufwand von insgesamt mind. 100 Unterrichtseinheiten.
  • Der Lehrgang soll eine breite Palette an Inhalten im Bereich E-Learning bzw. Blended Learning sowie auch Lernbausteine im Präsenzunterricht vermitteln.
  • Nach erfolgreicher Erprobung soll der Lehrgang dauerhaft in den Bildungsstätten des Handwerks vorgehalten und in die ESF-Fachkursförderung überführt werden.
  • Zertifizierung zum E-Didaktik-Experten im Handwerk


DSC01334
HWK

Projektziele

  • Routinierten Einsatz von digitalen Lehrmedien ermöglichen
  • Bessere Abstimmung auf visuellen und haptisch-motorischen Lerntypus
  • Kompetenzen aufbauen, um dem Trend zum Blended Learning gerecht zu werden
  • Attraktivität des Unterrichts steigern
  • Neue Zielgruppen durch Blended-Learning-Angebote erschließen

Projektablauf

In der ersten Projektphase steht die Lehrgangsentwicklung in Kooperation mit allen beteiligten Handwerkskammern und einem externen Lehrgangsanbieter im Mittelpunkt. Die Teilnehmer sollen in Form von Präsenzeinheiten, Selbstlernphasen mit Coaching-Begleitung sowie Webseminare für die Digitalisierung im Handwerk und vor allem in der Bildung vertraut gemacht werden. Im Fokus stehen die Fragestellungen: Wann ist die Nutzung digitaler Medien im Unterricht sinnvoll? Wann ist welches Medium geeignet? Welche didaktischen Ansätze müssen in der digitalen Welt verfolgt werden? Wie gestaltet man den Unterricht im virtuellen Schulungsraum?

Nach Konzepterstellung erfolgt die Lehrgangserprobung in zwei Durchläufen mit jeweils ca. 40 Teilnehmern. Der erste Pilotlehrgang startet im September 2020 und endet im April 2021. Der Zweite startet im April 2021 und endet im November 2021. Zum Abschluss sind jeweils eine praxisnahe Projektarbeit und eine Abschlussprüfung vorgesehen. Begleitend werden die Schulungsmaßnahmen fortlaufend evaluiert, um bei Bedarf zur Optimierung direkt Anpassungen vornehmen zu können.

Im Pilotlehrgang des Projektes „Qualifizierungsoffensive digitale Kompetenzen“ wird der eine Teilnehmer sein Wissen im Bereich „Salami-Taktik“ erweitern und seine Azubis vermehrt mit kleinen digitalen Lernhäppchen „verköstigen“. Der Andere setzt auf den natürlichen Drang des „Kräftemessens“ und entwickelt schlüssige und lehrreiche Gamification-Konzepte.

Ein Lehrgang – viele Möglichkeiten. Alles unter dem Überbegriff „Digitalisierung“.

Plakat_E-Didaktik-Experte
HWK

Es ist vorgesehen, dass der erprobte Lehrgang nach Projektende zu einem Regelangebot in den Bildungsstätten wird und ggf. auch Innungen und Ausbildern in Handwerksbetrieben offensteht. Zudem ist eine Zertifizierung der Teilnehmer zum „E-Didaktik-Experten im Handwerk" angedacht. Hierfür werden die Erkenntnisse aus den Probedurchläufen in einen abschließenden Rahmenlehrplan sowie eine zugehörige Prüfungsordnung überführt.
Das Gesamtprojekt endet im Dezember 2021 mit einer Abschlussveranstaltung.
Da die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus auch unsere geplante Projektabschlussfeier der Qualifizierungsoffensive digitale Kompetenzen am 26. November 2021 nicht unberührt lassen, haben wir uns dazu entschieden diese Veranstaltung abzusagen!

 

 Dieses Projekt wird gefördert durch:

Logo_trans_MWAT

Infovideo zum Projekt

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Weitere Informationen

Möchten Sie mehr zum Projekt erfahren?
Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung:



Striebel_22 STEFFEN MUELLER-KLENK

Selina Striebel

Projektleiterin digitales Lernen

Holderäckerstraße 37
70499 Stuttgart
Tel. 0711 1657-634
Mobil 0172 7489320
Fax 0711 1657-692
selina.striebel--at--hwk-stuttgart.de
Klein STEFFEN MUELLER-KLENK

Sandra Klein

Dozentenmanagement

Holderäckerstraße 37
70499 Stuttgart
Tel. 0711 1657-661
Fax 0711 1657-695
sandra.klein--at--hwk-stuttgart.de