Meisterbrief
KD Busch.com

Der Meisterbrief öffnet neue Karriereperspektiven

Egal ob Sie Ihre Einkommenschancen erhöhen wollen, Führungsverantwortung in einem Handwerksunternehmen übernehmen möchten oder die Selbstständigkeit anstreben - der Meisterbrief ist der Schlüssel zu Ihrer beruflichen Karriere.

Der Meisterbrief als Gütesiegel

Der Meisterabschluss ist das höchste Qualitätsmerkmal für Führungskräfte im Handwerk. Er steht für Werte, wie Fachkompetenz, technisches Know-how, Führungswissen und soziale Kompetenz. Dabei ist die Meisterprüfung das anerkannte Gütesiegel, das beim Kunden mit Qualität und Vertrauen in handwerkliches Können gleichgesetzt wird.

Der Imagegewinn ist also enorm. Und daher lohnt sich der Meisterbrief für jeden Handwerker, der sich mit dem Gedanken trägt, irgendwann sein eigener Chef zu werden.

Zwar ist der Qualifikationsnachweis nur noch in den 41 Berufen des sogenannten "Vollhandwerks" zwingende Voraussetzung, um ein Unternehmen gründen zu dürfen. In den "zulassungsfreien Handwerken" und den "handwerksähnlichen Gewerben" geht es auch ohne ihn. Im Prinzip! Denn für die Kunden des Handwerks hat der Begriff "Meisterbetrieb" eine Strahlkraft wie der Doktortitel für Mediziner: Wer zum Arzt geht, möchte zum Doktor, wer einen Handwerker braucht, fragt nach einem Meister.

Meisterbrief
KD Busch.com



Gute Gründe für den Meistertitel

  • Mit dem Erwerb des Meistertitels dürfen Sie den Weg in die Selbständigkeit im Handwerk einschlagen. Egal ob Sie einen eigenen Betrieb gründen oder ein bestehendes Unternehmen übernehmen wollen.
  • In der Meisterausbildung erlangen Sie betriebswirtschaftliche Kompetenzen, die Sie dazu berechtigen, Führungsverantwortung zu übernehmen. Damit verbessern Sie Ihre Aufstiegschancen.
  • Mit dem Meistertitel festigen Sie Ihre Position im Betrieb und verdienen besser.
  • Als Meister dürfen Sie Azubis ausbilden und Ihr Wissen offiziell an Fachkräfte von Morgen weitergeben.
  • Als Handwerksmeister werden Sie zu einer geschätzten und begehrten Fachkraft nicht nur im Handwerk, sondern auch in der Industrie.
  • Mit dem Abschluss verbessern sich Ihre Chancen gegenüber anderen Bewerbern.
  • Als Handwerksmeister können Sie sich zum Geprüften Betriebswirt nach der Handwerksordnung oder zum staatlich anerkannten Betiebswirt fortbilden lassen und damit zusätzlich betriebswirtschaftlicher Profi werden.
  • Als Handwerksmeister haben Sie die Berechtigung, an einer Hochschule zu studieren.




Video: Weg des Meisters. Das Handwerk.